Phone: (727) 452-7970

Allrecht firmen-vertrags-rechtsschutz

  • Uncategorized

Schließlich sollten Arbeitgeber daran denken, ähnliche Bestimmungen oder Vereinbarungen zur “Zuordnung von Erfindungen” oder “Eigentum an Entdeckungen” zu verwenden, wenn sie mit unabhängigen Auftragnehmern zusammenarbeiten. In der unabhängigen Auftragnehmervereinbarung sollte eindeutig angegeben werden, dass die Urheberarbeit des unabhängigen Auftragnehmers, das Fertigprodukt, die Erfindung oder sonstiges geistiges Eigentum ausschließlich im Besitz des Unternehmens sein wird, und zwar ohne Lizenzgebühr oder Lizenz. In der Vereinbarung sollte auch der unabhängige Auftragnehmer “hiermit” alle Rechte am geistigen Eigentum abtreten, um alle Fragen zu beseitigen, wenn das Unternehmen ein Patent oder Urheberrecht verfolgt. Es ist auch wichtig, die Situation anzugehen, in der es in der Branche allgemein bekannt ist, dass ein Unternehmen auf einer finanziellen Geraden ist, aber Ihr Unternehmen hat einen Vertrag, um das Unternehmen mit Produkten oder Dienstleistungen zu versorgen. Ihr Unternehmen möchte dies nicht tun, da es wahrscheinlich ist, dass das andere Unternehmen seine Rechnung an Ihr Unternehmen begleichen wird. Diese Bestimmung würde es Ihrem Unternehmen ermöglichen, seine vertraglichen Verpflichtungen zu kündigen, falls das andere Unternehmen zahlungsunfähig ist oder seine Rechnungen nicht begleichen kann. Dies wirkt sich direkt auf unseren Kunden aus, da er aus der Tasche gezogen wird, da wir als Unternehmen für die Lieferung der bezahlten Ware an den Endkunden haften. Diese Bestimmung bedeutet, dass nur eine schriftliche unterzeichnete Vereinbarung durchsetzbar ist, um die Vereinbarung zu ändern oder zu ändern. Andernfalls kann zum Beispiel ein Unternehmen sagen, dass die Zahlung doppelt so hoch ist, wie es im Vertrag steht, und es ist möglich, dass ein Gericht diese angebliche verbale Änderung des Vertrages für vollstreckbar halten könnte.

4. HaftungsfreistellungAls Betreiber eines Unternehmens, verwenden Sie dieses Formular, um Ihr Unternehmen von der Haftung für Verletzungen oder Schäden zu befreien, die ein Teilnehmer an einer Aktivität entweder im Besitz oder gesponsert von Ihrem Unternehmen hat. 10. Versicherung Jede Partei verpflichtet sich, eine Versicherung in wirtschaftlich angemessenen Beträgen aufrechtzuerhalten, die berechnet werden, um sich selbst und die andere Partei dieser Vereinbarung vor jeglichen Ansprüchen jeglicher Art oder Art für Sach- oder Personenschäden, einschließlich des Todes, die von jedermann verursacht werden, zu schützen, die sich aus Tätigkeiten ergeben können, die durch diesen Vertrag ausgeführt oder erleichtert werden, unabhängig davon, ob diese Tätigkeiten von dieser Gesellschaft ausgeführt werden, unabhängig davon, ob diese Tätigkeiten von dieser Gesellschaft ausgeführt werden. , ihre Mitarbeiter, Vertreter oder Personen, die direkt oder indirekt von dieser Partei oder ihren Vertretern beschäftigt oder beschäftigt sind. Hallo, kann ein Richter eine Person in einen Drittvertrag mit einem privaten Unternehmen zwingen, wenn diese Person nicht mit ihnen vertragen will? Guter Artikel, danke. Ich wollte nur den Punkt zu den zugelassenen Unterzeichnern klarstellen. Meines Wissens ist eine Vertragspartei berechtigt, sich darauf zu berufen, dass der Unterzeichner die andere Gesellschaft binden kann, wenn es vernünftig ist, davon auszugehen, dass die Partei dazu befugt ist – unabhängig davon, ob diese Person tatsächlich von ihrer Gesellschaft ausdrücklich zur Unterzeichnung ermächtigt wurde. Wenn Sie also beispielsweise eine Visitenkarte hätten, die Sie als Director of Commercial bei Widgetco Ltd identifiziert, wäre es vernünftig, wenn ich davon ausgehe, dass Sie berechtigt wären, im Namen von Widgetco eine Geheimhaltungsvereinbarung zu unterzeichnen, wenn Sie dies angeboten hätten. Widgetco wäre also gebunden, selbst wenn Sie tatsächlich ein “Nicht-Vorstandsdirektor” wären und keine Genehmigung hätten, das Unternehmen zu binden. Dies stellt die Verwaltungsbehörden mit der unterzeichnenden Firma in die Hand und nicht auf andere Parteien, mit denen sie Geschäfte macht. Dadurch wird verhindert, dass sowohl Ihr Unternehmen als auch das Unternehmen, mit dem Sie einen Vertrag abschließen, die gesamte Vereinbarung übertragen oder einen Teil davon an eine andere Person oder ein anderes Unternehmen vergeben.

Eine Abtretung des Vertrags kann erfolgen, wenn entweder Ihr Unternehmen oder das Unternehmen, mit dem Sie einen Vertrag abgeschlossen haben, verkauft wurde (der neue Eigentümer könnte diesen Vertrag erhalten).

Close Menu